fun4voices und TonRebellion begeistern Zuhörer

Dieter Zamponi, Vorsitzender und Sänger von „fun4voices“, dem gemischten Chor des Netphener Gesangverein 1861 e. V. (NGV), freute sich über den Besuch zahlreicher Zuschauer, die sich in den neuen Räumlichkeiten des Aktiv-Zentrums des TVE Netphen eingefunden hatten. Unter der Leitung von Ute Lingerhand hatte „fun4voices“ ein abwechslungsreiches Programm moderner Chorliteratur zusammengestellt. Mit „Tage wie diese“ von den Toten Hosen, „Rote Lippen soll man Küssen“ und „May it Be“ aus „Herr der Ringe“, konnten die Sängerinnen und Sänger Gänsehaut-Momente erzeugen. Aber auch Gospels wie „Ev’ry Time I Feel the Spirit“ und „I Can Tell the World“ wusste der Chor eindrucksvoll zu präsentieren. Nach dem abschließenden „Nelly Bly“, welches der Chor kraftvoll-dynamisch vortrug, forderte das Publikum eine Zugabe.

Als Gäste hatte sich fun4voices „TonRebellion“ aus dem benachbarten Oelgershausen eingeladen. Unter der Leitung von Gerrit Schwan widmet sich der Chor allem der Rockmusik, aber auch A-cappella-Songs. Überzeugend präsentierte „TonRebellion“ an diesem Abend „Parkplatzregen“ und „Ich seh dich“ von Maybebob-Bariton Oliver Gies, als auch „Mad World“ einen durchaus in diese Zeiten passenden Song, bevor sie sich abschließend an die Metallica-Ballade „Nothing Else Matters“ trauten.

Das Publikum war begeistert, ebenso wie Dieter Zamponi, der sich über das gelungene Konzert in der neuen Halle freute und zum gemeinschaftlichen Ausklang des Abends einlud. Allerdings erst, nachdem beide Chöre mit einem gemeinsam gesungenen „Goodnight Sweetheart“ einen letzten musikalischen Höhepunkt gesetzt hatten.

15.10.2018, Sven Weber

Hier der Bericht der Siegener Zeitung vom 15.10.2018

Share