Auf den Flügeln der Fantasie

sib Netphen. Drei Wünsche frei hat Herbert, der einzige Junge, der noch nicht eingeschlafen ist. Die wird er auch dringend brauchen im Skelettwald, wo die bösen Monitoren alle Traumflieger gefangen halten in einem Fernsehapparatus, und deshalb können sich die Kinder nicht mehr an ihre Träume erinnern. Herbert ist der einzige, der helfen kann, und damit beginnt ein spannendes Abenteuer.


»3 Wünsche frei« heißt das Kindermusical, das der Kinderchor des Netphener Gesangvereins 1861 (NGV) in der Georg-Heimann-Halle am Sonntag aufführte. Das Musical von Kindern zwischen sechs und 13 Jahren richtete sich an alle, deren Fantasie noch Flügel hat, egal, ob Groß oder Klein. Rund 250 Gäste hieß Chor-Präsident Hubert-Rudolf Groos willkommen. Die Kinder des großen Chores hatten an der Aufführung dann genauso viel Spaß wie die Solosänger in den Hauptrollen, zum Beispiel Niklas Kämpfer als Herbert, Lea Marie Witzmann als Wurzelzwerg Kalli oder der Mond alias Angela Hindsches.

Das Musical umfasst 13 Lieder zu den einzelnen Geschichten. Der Kinderchor des NGV hat seit Februar 2007 jede Woche fleißig für die Aufführung geprobt, angeleitet von Ute Lingerhand-Hindsches. Aus dem Projektchor mit derzeit knapp über 20 Kindern soll ein fester Kinderchor werden, der auch künftig Projekte wie das Musical und Ähnliches einstudieren und aufführen möchte. Das Musical von Wolfgang Goldstein, Axel Schulze, Patrick Schulze und Claudia Schuster erlebte 2001 seine Uraufführung und inzwischen in weit über 100 Schul- und Theateraufführungen in Deutschland und Österreich eine große Resonanz. Die Inszenierung durch den Kinderchor des NGV wurde vom Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein 2007 mit dem 2. Preis des Wettbewerbs »Pro Chor 2007« ausgezeichnet.

SZ vom 04.06.2008
Share